Rechtsgebiete


In den folgenden Rechtsgebieten bin ich gerne für Sie tätig:

Sozialrecht:

Hierzu gehören insbesondere das Sozialversicherungsrecht mit seinen Teilbereichen Kranken-, Pflege-, Renten-, Unfall- sowie Arbeitslosenversicherung. Darüber hinaus umfasst das Sozialrecht staatliche Fürsorgeleistungen, z.B. nach dem SGB II (sog. Hartz IV) und dem SGB XII (Sozialhilfe). Die Zuerkennung von Graden der Behinderung (GdB) sowie von Merkzeichen auf dem Schwerbehindertenausweis ist ebenfalls eine sozialrechtliche Angelegenheit.

Durch meine mehrjährige Tätigkeit als Kreisgeschäftsführer/Rechtsschutzleiter eines großen Sozialverbandes bin ich mit allen Teilbereichen des Sozialrechts sehr gut vertraut und in der Lage, praktische Lösungen für Ihre jeweilige Lebenssituation zu entwickeln.

Für (Selbsthilfe-)Vereine und andere gemeinnützige Organisationen biete ich nach Absprache auch Vorträge zu sozialrechtlichen Themen an. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an meine Kanzlei.

Derzeit belege ich den Fachanwaltskurs im Sozialrecht an der Hagen Law School und bin  in sozialrechtlichen Angelegenheiten gerne für Sie tätig.

Privatversicherungsrecht:

Das Privatversicherungsrecht betrifft - im Unterschied zum Sozialrecht - das privatrechtliche Versicherungsverhältnis zwischen Ihnen und dem jeweiligen Versicherungsunternehmen.

Hierbei ist die wirtschaftliche Bedeutung der einzelnen Versicherungsarten nicht zu unterschätzen, die sich aus Sicht der Versicherungsnehmer insbesondere in existenzsichernden Versicherungen, wie z.B. einer (Risiko-)Lebensversicherung oder einer Berufsunfähigkeitsversicherung, niederschlägt.

Im Mai 2021 habe ich den theoretischen Teil des Fachanwaltskurses im Versicherungsrecht an der Hagen Law School bestanden und bin in versicherungsrechtlichen Angelegenheiten gerne für Sie tätig.

Darüber hinaus kann ich Sie gerne in den folgenden Rechtsgebieten vertreten:

- Medizin-/Arzthaftungsrecht

- Internetrecht / Onlinekäufe

- Beamtenrecht

- Verwaltungsrecht

- Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG)

- Allgemeines Zivilrecht/Verbraucherschutzrecht

Über die durch meine Tätigkeit entstehenden Kosten, die sich grundsätzlich nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) oder einer individuellen Vergütungsvereinbarung richten, kann ich Sie gerne im Rahmen einer Erstberatung informieren. Dies gilt auch für mögliche Kostenübernahmen durch eine ggf. bestehende Rechtsschutzversicherung sowie Beratungshilfe oder Prozesskostenhilfe. Einen Berechtigungsschein für Beratungshilfe erhalten Sie bei dem für Sie zuständigen Amtsgericht. Bitte beachten Sie, dass der Berechtigungsschein grundsätzlich vor Übernahme des Mandats vorliegen muss. Im Falle der Bewilligung von Beratungshilfe fällt für Sie lediglich der Eingenanteil in Höhe von 15,00 € an.

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                           

 
E-Mail
Anruf